Universität Oldenburg   

Ethik in der Medizin (Diversität)

 

In Deutschland wird mit Blick auf Medizin und Gesundheitsversorgung vermehrt über Diversität diskutiert. Ein Thema, dass uns allen im (klinischen) Alltag begegnet. Dabei kann das Erleben von Diversität sowohl eine Bereicherung als auch eine Herausforderung in der medizinischen Ausbildung und Versorgung darstellen.

 

Mit dem Ziel, mehr über die Sichtweisen von Medizinstudierenden auf Diversität und Diskriminierung sowohl in Bezug auf das Studium als auch die klinische Praxis zu erfahren, führt die Abteilung Ethik in der Medizin der Universität Oldenburg im Rahmen einer medizinethischen Studie Online-Gruppendiskussionen durch. Für diese Gruppendiskussionen suchen wir kurzfristig an TUM und LMU Medizinstudierende aus allen Fachsemestern, die Interesse haben über Diversität und Diskriminierung in Medizin und Gesundheitsversorgung zu diskutieren.

 

Was erwartet die Teilnehmenden?

- Eine professionell moderierte Diskussion mit anderen Medizinstudierenden über Diversität und Diskriminierung im Studium und in der Klinik Teilnahme an einer medizinethischen Studie, deren Ergebnisse zur bedarfsorientierten Weiterentwicklung des Medizinstudiums genutzt werden können 

- Hautnahes Miterleben von qualitativer Forschung

 

Das Interesse ist geweckt?

 

Hier geht es direkt zur Projektwebsite/Anmeldung: 

https://uol.de/medizinethik/forschung/projekte


Dolmetscher-Schulung


Viele Geflüchtete brauchen Unterstützung von verschiedenen Seiten - eine wichtige Rolle spielen hierbei Dolmetscher, die freiwillig in den unterschiedlichsten Situationen Ihre Hilfe anbieten und Flüchtlingen zur Seite stehen, indem sie helfen, Sprachbarrieren zu überwinden. Das Übersetzen in verschiedenen Alltagssituationen, sei es beim Rechtsanwalt, bei Behörden, oder bei Ärzten, ist allerdings nicht immer einfach, und muss von den freiwilligen Dolmetschern oft erst gelernt werden. Deshalb hat es sich TranslAid zur Aufgabe gemacht, Dolmetscher entsprechend vorzubereiten, wobei MigraMed die Schulung in Bezug auf Arztbesuche übernommen hat. 

 

Ein Szenario, bei dem ein Flüchtling einen Arzt aufsucht, wurde von uns simuliert, wobei die Dolmetscher übersetzten mussten. Dabei kamen schon während der Übung Schwierigkeiten auf, welche im Anschluss zusammen mit professionellen Dolmetschern von Translaid reflektiert wurden. Zum Schluss wurden noch hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben, etwa wie man sich am besten auf Arztbesuche als Übersetzter vorbereitet, wie man reagieren soll, wenn man durch Terminologie überfordert ist, oder wie man kulturelle Differenzen überwinden kann. Wir hoffen, die Schulung war lehrreich!

 

 

- Eintrag von Florian H. (Teammitglied)